"der zug der volksvertreter" johannes grützke

produktvisualisierung (design microlab, formgebung solarwohnhaus - konstruktionen am und im wasser, seitengestaltung eines magazins, visualisierung "der zug der volksvertreter" johannes grützke paulskirche frankfurt, visualisierung eines sideboards, logoentwicklung für eine apotheke)

- solaris (energy through photovoltaic cell) -

leben und arbeiten am und auf dem " WASSER" - stromerzeugung aus erneuerbaren energien - solarstromanlagen - unabhängig vom öffentlichen stromnetz


gemeinsam klimapolitik gestalten




copyright by robot-very.de


solarstrom-inselanlagen


sonnenenergie ist eine der nachhaltigsten und effizientesten möglichkeiten der energiegewinnung, gerade für den privaten gebrauch. der strom kommt direkt von der sonne, ist günstig und schont die umwelt. solar-sellen aus tofu bzw. magnesiumchlorid aus tofu, soll dafür sorgen, dass sie günstiger und umweltschonender produziert werden können. der wirkungsgrad der zellen wird durch diese zutat gesteigert, so das stephenson institut für erneuerbare energie. der eigentliche durchbruch ist, dass die forscher eine günstige alternative zu cadmiumchlorid gefunden haben. cadmium ist ein relativ teurer und giftiger bestandteil in der produktion von solarzellen.

mehr als zwei milliarden menschen weltweit müssen heute noch ohne elektrischen strom leben. solarstrom-inselanlagen bieten die möglichkeit, elektrizität unabhängig von einer zentralen versorgung und einem stromnetz zu erzeugen. mit diesen systemen, bei denen eine erweiterung um andere stromerzeuger und -verbraucher ohne größeren technischen aufwand möglich ist, können auch entlegene, netzferne gebiete versorgt und damit die entwicklung dieser regionen gefördert werden. sowohl SolarWorld als auch SMA unterstützen weltweit gezielt die aufbauarbeit in krisen- und entwicklungsländern mit modernster solarstromtechnologie.



umwelt

innovationen für einen sozialen und wirtschaftlichen wandel :


CO2-Konzentration in der Atmosphäre


"Der Zusammenhang zwischen CO2-Konzentration und Erderwärmung wird deutlich beim Blick in die Erdgeschichte. Es gab schon immer Schwankungen, sowohl bei der Temperatur wie auch beim CO2 - das ist normal. Oder vielmehr: Es war normal, denn die derzeitige Entwicklung ist es nicht mehr. Die CO2-Konzentration bricht gerade historische Rekorde, sie übersteigt alles, was die Erde in Millionen von Jahren erlebt hat.

Das ist fatal, denn wenn die CO2-Konzentration steigt, steigt auch die Temperatur. Das war zu Zeiten der Dinosaurier so, das war im Pliozän, vor etwa drei Millionen Jahren, so. Damals war die CO2-Konzentration ähnlich, die Temperaturen in der Folge zwei bis drei Grad höher im Vergleich zu heute. Damals waren Grönland und die Nordpol-Region weitgehend eisfrei, ebenso die Westantarktis, wo Bäume wuchsen. Das mag harmlos klingen, bedeutet aber im Umkehrschluss, dass die Eismassen in die Ozeane fließen und den Meeresspiegel ansteigen lassen. Der war damals mindestens zehn Meter höher als heute, vielleicht sogar bis zu 40. So ist der Blick in die Vergangenheit womöglich auch einer in die Zukunft. Aber ein wesentlicher Unterschied ist, dass der Temperaturanstieg heute im Vergleich rasend schnell vonstatten geht." Auszug: Was die Klimakrise wirklich bedeutet(sueddeutsche.de)

umwelttip - https://projekte.sueddeutsche.de/artikel/politik/was-die-klimakrise-wirklich-bedeutet-e946076/

https://www.umweltbundesamt.de/

https://www.klimaschutz-portal.aero/co2-kompensieren/

http://www.ecoplanetbamboo.com/video

https://www.weltderphysik.de/gebiet/technik/news/2018/strom-aus-dem-fenster/

https://www.geographie-heute.de/blog/wasser/post/mikroplastik-im-meer-das-sind-die-folgen-fuer-mensch-und-umwelt/